• Home

Dringende Hilfe wird benötigt

+++ 8 Kinder mit Lungentuberkulose im Kinderheim Maison des Anges +++alle weiteren 112 Kinder sowie das Personal müssen sofort auf Tuberkulose untersucht werden

Liebe Spenderin, lieber Spender

Mit Schrecken haben wir am 04. April 2018 erfahren, dass in einem Schlafsaal im Kinderheim Maison des Angesin Haiti bei 8 von 12 untersuchten Kindern eine hochansteckende Lungentuberkulose diagnostiziert wurde.

Die Übertragung der Tuberkulosebakterien erfolgt über die Luft von Mensch zu Mensch.Die erkrankte Person gibt beim Husten mikroskopisch kleine Tröpfchen mit Tuberkulosebakterienin die Umgebungsluft ab. Tuberkulose ist gefährlich, vor allem für kleine Kinder und immungeschwächtePersonen. Unbehandelt kann diese Krankheit einen tödlichen Verlauf nehmen.In den Drittweltländern ist Tuberkulose eine Krankheit der Armut. Weltweit sterben jährlich 2 MillionenMenschen daran.Auch bei uns müssen alle Personen untersucht werden, die potenziell Tuberkulosekontakt hatten.

Es ist jetzt wichtig, dass so rasch als möglich alle Kinder und das Personal im Kinderheimmit einem Haut- und Bluttest (und je nach dem mit einem Röntgenbild) untersucht werden.Ist eine Ansteckung nachgewiesen, wird mit einem spezifischen Antibiotikum behandelt.Die Behandlung dauert vier bis neun Monate. Nach zweiwöchiger Behandlungszeit ist einePerson in der Regel nicht mehr ansteckend.

Es ist aber wichtig, dass die Behandlung fortgesetzt wird,auch wenn man sich wieder gesund fühlt.

Die Untersuchungskosten betragen pro Person 50 US-Dollar.

Hinzu kommen Ausgaben für die Desinfektion der Schlafsäle, erhöhte Hygienemassnahmen sowie Schulungdes Personals.

Wir haben festgestellt, dass das Wissen der Mitarbeitenden über diese hochansteckendeKrankheit gering oder stark verzerrt ist.Beispielsweise ist die Meinung verbreitet, dass Kinder mit Tuberkulose Erwachsene nicht ansteckenkönnen.

Insgesamt rechnen wir mit 10‘000 US-Dollar für diese Soforthilfe-Aktion.Um sicherzugehen, dass alle notwendigen Massnahmen ergriffen werden,ist eine Mitarbeiterin des Schweizer Fördervereins für das MDA, Victoria Hansson, unterwegs nach Haiti.

Sie wird vor Ort die Leiterin der Krankenstation im Maison des Anges in der Bewältigung dieser grossen Herausforderung unterstützen.Wir sind dringend auf Spenden angewiesen, um die Tuberkulose im Kinderheim Maison des Anges in denGriff zu bekommen.

In einem Telefonat mit Miranda Bammert-Zahn haben wir beschlossen diese Situation gemeinsam zu schultern. Wir werden engzusammenarbeiten und alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ausschöpfen.

Dürfen wir auf Ihre Unterstützung zählen?

Jeder Betrag ist wertvoll. Gemeinsam können wir viel für die Gesundheit der Kinder und des Personalsmachen.

Danke für Ihre Spende. Danke für Ihre Solidarität.

Spenden bitte auf das Spendenkonto von HELP a child e.V. IBAN: DE08 5705 0120 0000 1175 07 

unter dem Verwendungszweck"Hilfe TB"

Herzliche Grüsse Simone Anders, 

Spendenbeauftragte HELP a child eV und Förderverein Kinderheim Maison des Anges, Schweiz